Mittwoch, 16. Dezember 2015

Puschenwerkstatt

Ich bin immer noch tierisch hinterher, was das Zeigen meiner Werke auf dem Blog angeht.
Das ist zum einen sehr gut, weil ich viel Zeit mit den Kindern und vom Rest mehr an der Nähmaschine als am PC verbringen kann, andererseits ist es auch schade, weil mein Blog ja auch eine Art Nähtagebuch sein soll.

Im Sommer sind für die Tochter einer Studienfreudin, die ich auch schon mit einer Mutterpasshülle und unisex-Schuhen  beglückt hatte. Nachdem die ersten Schuhe in der Krabbelgruppe mehrfach bewundert wurden, hat sie sich neue Schuhe gewünscht. Diesem Wunsch bin ich sehr gerne nachgekommen:
 


Was mich sehr stört, ist dass das Lederstück nicht mehr gereicht hat, um am Spann einen ordentlichen Abschluss zu machen. Üblicherweise schneide ich das Teil 2 cm länger zu, klappe es an der Kante um und steppe es schmalkantig ab.


Gefreut haben sich Mutter und Tochter trotzdem und das ist ja auch die Hauptsache.

linked @ kiddikrammeitlisache

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen