Dienstag, 10. November 2015

Wickeljäckchen

Ich habe ja schon hier versprochen, dass ich die weiteren Babygeschenke für dem kleinen Jannik noch zeigen werde.

Janniks Mama mag ganz gerne kleine Kleidung, die man nicht über den Kopf ziehen muss. Ich habe es auch schon selbst erlebt, dass man manchmal entscheiden muss, ob man das Shirt zerreißt, oder das Kind köpft. Gaaaar nicht schön.

Deswegen habe ich das Wickeljäckchen aus der Ottobre 1/2014 genäht. Einmal in Gr. 56


Und wie ich später dann dank meines abgepausten Schnitts (beim Aufräumen desselben) festgestellt habe, noch eins in Gr. 74.


Und zunächst hatte ich mich gewundert, warum das sooooo viel größer ist. :)

Beim größeren Shirt habe ich die Seitenkanten mit Belegen gearbeitet, die so breit sind wie der Überschlag. Das fand ich einfacher.

Da das Shirt nur aus einem Schnitteil besteht, wurde schnell klar, dass das aus meiner Sicht extreme Stoffverschwendung ist. Da nähe ich eigentlich lieber Ärmel an...
Allerdings könnte man oder frau das auch nutzen, um Streifen interessant in Szene zu setzen (was ich nicht gemacht habe).

Vernäht habe ich Trigema Putzlappen und Sanetta Bündchen - die sind zum Einfassen echt herrlich!
Und bis der Jannik auf Größe 74 angewachsen ist, trägt unsere Krabbe die Gr. 74 Probe  :)))



Kommentare:

  1. Süß sehen die Jäckchen aus. ich freue mich auch auf das nächste Jahr und dann darf ich auch Babysachen nähen.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Jacke hab ich auch genäht :) das ist allerdings wirklich Stoffverschwendung. Ein halber Meter reicht da nicht... Den Effekt mit den Streifen habe ich auch ausprobiert :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen