Freitag, 12. Juni 2015

Nähkurs Teil 1

Nachdem die Overlock  vor gut einem Jahr bei mir eingezogen ist, mache ich jetzt gerade einen Overlock-Grundkurs beim örtlichen NäMa-Händler.

Wirklich sehr vieles habe ich schon gemacht bzw. aus den eBooks von  klimperklein und Schnabelina gelernt
.

Toll ist, dass wir vier unterschiedliche Farben eingefädelt haben (jaaaaaa, könnte man auch zu Hause...könnte man....) und dann sehr schnell zu sehen ist, an welchem Rädchen wie gedreht werden muss. Spannend finde ich auch die technischen Zusammenhänge, wenn man das kapiert, weiß man nicht nur, dass man drehen muss, sondern auch warum :)

Für mich die bislang wichtigste Lektion war das Vernähen von Overlocknähten (muss ich aber noch öfter üben, bis das so aussieht wie bei der Kursleiterin) und das Ausschalten vom Messer. Jaaaaa! Beim Kauf habe ich großen Wert auf ein abschaltbares Messer gelegt, es aber im letzten Jahr beim Nähen noch nie ausgeschalten. Dabei ist das an kniffligen Stellen gar nicht so blöd - besser als in den Ärmel zu säbeln zum Beispiel :) Auch toll war das Ende vom Rollsaum - Messer aus und sauber weiternähen, abschneiden - fertig.

Das sind die gesammelten Werke des ersten Kurstags vom vergangenen Freitag:
 
 
Eine doppellagige Mütze mit Umschlag, eine Zipfelmütze mit Bündchen (die bekommt der Junior auf den Herbst)


und ein Webware-Röckchen mit Rollsaum und breitem Bündchen. Soooo einfach dieses Röckchen und soooo niedlich! Das passt der Krabbe im nächsten Sommer :)


Habt ein schönes, sonniges Wochenende!!!


1 Kommentar:

  1. Hallo Mona,

    manchmal ist wohl ein Kurs selbst als Fortgeschrittene durchaus weiterbringend, hm?
    Tolle Sachen sind entstanden und den Rock -wäre er in meiner Größe- würde ich sofort anziehen :-)

    Liebe Grüße aus Esslingen an den Bodensee
    Steffi

    AntwortenLöschen