Donnerstag, 25. Juni 2015

Elaine bleibt daheim

Für meine Mama hatte ich im letzten Jahr eine Elaine zum Geburtstag genäht (örgs, die könnte ich ja auch mal zeigen...

Meiner Mama ist der Ausschnitt zu weit und auch sonst ist das gute Stück zu weit, obwohl ich die Mama brav vermessen habe. Sowas sollte mir mal passieren *hmpf*

Ich hab deshalb für mich auch eine genäht, allerdings erst einmal aus einem Adid*s-Stoff von Activstoffe, der im Überraschungspaket drin war und recht weich fällt.

Mit dem Ergebnis bin ich nicht so zufrieden. Meine Elaine könnte länger sein und an der Hüfte etwas breiter *grummel* gut, und bisschen Bauch könnte auch noch weg. Und Hüfte. Und Armmasse. Und überhaupt.
Den Ausschnitt finde ich noch immer zu groß, obwohl ich schon mehrere Größen kleiner ausgeschnitten habe. Die Dreiviertelärmel sind bei diesem Schnitt auch nicht wirklich mein Fall, deshalb werde ich die künftig streichen.

Daher auch der Titel dieses Posts - diese Elaine ist für daheim.

Und meinem Göttergatten ist beim aufnehmen dieses Fotos leider nicht aufgefallen, dass das Halsbündchen verfriemelt ist. Wir arbeiten dran... :)


 

linked @ RUMS


Kommentare:

  1. Hallo Mona,

    ...wie schade :-( Deine Frustration (zumindest meine ich das herauszulesen) kann ich sehr gut nachvollziehen. Änderungen am Schnittmuster im Nachgang sind ja gut und schön, aber wenn man viel ändern (und immer wieder testen) muss, vergeht mir persönlich die Lust.
    Aber seh´s positiv: Jetzt hast Du ein schönes Shirt für daheim - hat auch nicht jede :-)

    Ich stehe mit den Pattydoo-eBooks auch auf Kriegsfuß: Meine Scarlett im September war auch nicht der Hit, eine letzte Chance bekommt jetzt noch der Rock "Romy".

    Dir trotz der "Haus-Elaine" einen schönen und hoffentlich sonnigen Donnerstag.

    Liebe Grüße aus Ditzingen,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Mmh, schade! Aber immerhin willst Du es daheim noch tragen...
    Komisch, ich hab nicht so viele Schnittmuster von Pattydoo, aber die finde ich eigentlich ganz gut.
    Ist jedenfalls nicht schön, wenn man dann selbst noch so viel am Schnittmuster ändern muss. Aber vielleicht werden wir mit der Zeit auch "anspruchsvoller"? Also ich habe ja Sachen im Schrank, die ich zu meinen Nähanfangszeiten genäht habe (und das ist ja jetzt noch nicht ewig her...), die ich auch nicht mehr so gern anziehe. Damals fand ich sie aber toll...
    Einen schönen Abend noch,
    Anne

    AntwortenLöschen