Dienstag, 6. Mai 2014

Croozer Sonnenschutz 2012

Der original Croozer Sonnenschutz ist mit 20 Euro für mein Empfinden sehr teuer (für ein rechteckiges Stück Stoff). Also hatte ich, nachdem der Croozer zu unserer Babyausstattung gehörte, selbst einen Sonnenschutz genäht. Aus einem orangefarbenen Stück Stoff vom Möbelschweden.

Dabei habe ich das Sonnensegel auf die ganze Länge der Öffnung verlängert, so dass ich den Innenraum von vorne komplett verschatten kann. Mit sechs Laschen kann das Segel am Gestell mit Snaps (ursprünglich war Klett dran, der jedoch nicht ganz so widerstandsfähig gegen die Attacken der Insassen ist wie Snaps) befestigt werden. Wenn man nur einen Teil verschatten will, wir z.B. die untere Hälfte hochgeklappt und oberhalb der mittleren Lasche fixiert - das hilft gegen das Runterrutschen.

Im ersten Bild hatte wir das Sonnensegel einfach am Gestell hochgeschoben.

Hier sieht man (bei genauer Betrachtung), dass das Segel die komplette Öffnung verdeckt - im Innenraum ist es schattig :)

So ist unser Croozer Sonnenschutz zwar nicht hübsch, dafür aber zum Nulltarif (aus vorhandenem Material) entstanden.

Kommentare:

  1. Gute Idee und erfüllt ihren Zweck! Wir haben den auch - allerdings für unseren Hund zweckentfremdet. *lach*

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Warum denn nicht hübsch? Ich find deine Lösung klasse!
    lg Sternie

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee und sieht doch prima aus! Ich bastel gerade an der Beschattung im Fahrradmodus...
    LG
    Ena

    AntwortenLöschen